Forschungsvereinigung
Leder und Kunststoffbahnen

Die Forschungsvereinigung Leder und Kunststoffbahnen ist eine interdisziplinäre Forschungsplattform von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der beiden namensgebenden Branchen.

Die Nähe von Leder und Kunststoffbahnen hat ihren historischen Hintergrund in dem Bestreben, durch die so genannten „Kunstleder“ einen Lederersatz zu schaffen. Diese Polymerschichtstoffe sind letztendlich Kunststoffbahnen, die heute nicht mehr den Anspruch erheben, das Leder zu ersetzen, sondern sich eigene Anwendungsgebiete erobert haben.

Häufig finden die beiden in der Herstellung sehr differenten aber in ihren Eigenschaften sich doch recht nahe stehenden Flächengebilde in hochwertigen Endprodukten wie Fahr- und Flugzeuginnenausstattungen sowie Polstermöbeln und Bekleidungsgegenständen zueinander.

Es ist das Ziel der Forschungsvereinigung, die unternehmensübergreifenden Belange der Gemeinschaftsforschung zu bündeln, zu koordinieren und zu organisieren. Zu diesem Zweck arbeitet die Forschungsvereinigung Leder und Kunststoffbahnen mit einer ganzen Reihe anderer Forschungsvereinigungen, dem eigenen Institut und weiteren Forschungsstellen zusammen.